Amazon setzt nicht mehr auf Bücher

Montag, 14. Oktober 2002 11:38
Amazon

Das Internetunternehmen Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866), plant in Zukunft nicht nur auf Bücher zu setzen. Wie das Unternehmen mitteilte, sollen Kunden künftig entweder über Amazon direkt oder über einen der zahlreichen Kunden alle möglichen Artikel bestellen können die sie brauchen. Dies sagte Jeff Bezus, Gründer des Unternehmens in einem Interview.

Derzeit sind bei Amazon etwa 27 Mio. Kunden registriert, die einen Umsatz in Höhe von 3 Mrd. US-Dollar generieren. Um auch künftig profitabel zu sein, soll vor allem auf das Volumenwachstum gesetzt werden. Dabei soll das Konzept in Amerika als Grundlage dienen. Dort erreicht das Unternehmen einen beträchtlichen Teil des Umsatzes mit Elektronikartikeln.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...