Amazon prüft Einstieg bei Medizinversand

E-Health

Freitag, 19. Januar 2007 00:00
Amazon

MÜNCHEN - Der US-amerikanische Online-Retailer Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) überlegt, in den deutschlandweiten Handel mit Arzneimitteln einzusteigen. Dies sagte Deutschland-Geschäftsführer Ralf Kleber der Euro am Sonntag laut Vorabmeldung.

„Grundsätzlich sind alle Produktkategorien für uns denkbar, die der Kunde online kaufen will. Auch der Einstieg in den Handel mit rezeptfreien Medikamenten", wurde der Manager zitiert. Derzeit ist Amazon in Deutschland mit 13 Produktkategorien am Start, in den USA sind es gar 36. Das ursprünglich als reiner Medienhändler gestartete Unternehmen plant derzeit eine Ausweitung des deutschen Sortiments nach dem Vorbild der US-Muttergesellschaft. Für den 01. Februar ist die Bekanntgabe der Prognose für 2007 geplant.

Meldung gespeichert unter: E-Health

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...