Amazon in Zahlungsschwierigkeiten?

Montag, 26. Februar 2001 16:29
Amazon

Wieder gibt es Gerüchte, dass der weltweit populärste Internet-Retailer Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) sich möglicherweise in Zahlungsschwierigkeiten befinden könnte. Das ist an sich nichts Neues, schon mehrfach wurde auf die schwindelerregende Cash-Burn-Rate hingewiesen, der auch Kritiker des Unternehmens eine – wenn auch zweifelhafte - Bewunderung entgegenbringen.

Hintergrund der neuerlichen Gerüchte sind Äußerungen von Zulieferern, die Kredit- und Zahlungsbedingungen für den Internet-Retailer deutlich restriktiver zu halten, weil nicht klar ist, ob und wie lange Amazon noch zahlungskräftig ist. Mittlerweile sind Zulieferer vorsichtiger geworden und glauben es nicht unbedingt mehr, wenn Jeff Bezos weiterhin erklärt, dass Amazon niemals besser in Form sei als jetzt. Hinzu kommt, dass der Merrill Lynch Analyst Henry Blodget in einer Info-Note an Klienten am Mittwoch seine Umsatzprognose für Amazon nach unten revidiert hat. Statt 3,5 Mrd. Dollar erwartet er für das Geschäftsjahr 2001 nur noch einen Umsatz von 3,3 Mrd. Dollar. Damit befindet sich Blodget allerdings im Rahmen der allgemeinen Konsensus-Schätzungen der anderen Analysten, die Amazon regelmäßig beobachten.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...