Amazon baut Arbeitsplätze ab

Mittwoch, 31. Januar 2001 10:18
Amazon

Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) Der Internet-Händler Amazon kündigt 1300 Mitarbeitern, das sind etwa 15 Prozent aller Beschäftigten. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte, soll in McDonough im US-Staat Georgia ein Verteilzentrum geschlossen und ein weiteres Verteilzentrum in Seattle nur noch saisonal arbeiten. Die Kündigungen seien eine Reaktion auf steigende Verluste und eine sich abkühlende US-Konjunktur.

Zwar stieg der Umsatz von Amazon im vierten Quartal um 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 972 Mio. Dollar, der Nettoverlust allerdings um 69 Prozent auf 545 Mio. Dollar. Für das gesamte Jahr 2000 berichtete Amazon einen Nettoverlust von 1,41 Mrd. Dollar, das entspricht 4,02 Dollar pro Aktie. 1999 betrug der Nettoverlust noch 720 Mio. Dollar. Zu Beginn des Monats hatte Amazon mitgeteilt, das seine Lagerbestände einen Wert von 175 Mio. Dollar hätten. Dies entspreche einem Rückgang von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...