Altera muss die Schulden im Blick behalten

Dienstag, 21. Dezember 2010 10:47
Altera

SAN JOSE (IT-Times) - Der US-Halbeiterspezialist und Hersteller von programmierbaren Logic-Chipsätzen, Altera, rechnet im laufenden vierten Quartal mit einem Umsatzanstieg von drei bis sechs Prozent gegenüber dem Vorquartal. Dies würde einen Umsatz von 543 Mio. bis 559 Mio. US-Dollar bedeuten.

Damit geht es bei der Altera Corp. wieder bergauf, nachdem das Unternehmen in 2009 weniger Umsatz generierte als in den vier vorangegangenen Jahren. Beim Nettoergebnis blieb man in 2009 sogar hinter dem Ergebnis der vorangegangenen fünf Jahre zurück.

Auf der einen Seite sanken Umsätze und das Ergebnis, auf der anderen Seite nahm der Verschuldungsgrad von Altera zu. Der Verschuldungsgrad zeigt die Relation von Fremdkapital zu Eigenkapital und gibt damit Auskunft über die Finanzierungsstruktur in einem Unternehmen. Bei Altera war der Verschuldungsgrad bis 2006 auf einem Niveau von rund 40 Prozent. Das ist als niedrig zu bewerten und war seinerzeit Ausdruck für die große Unabhängigkeit Alteras von externen Geldgebern.

Meldung gespeichert unter: Altera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...