ABI Research: Cisco, Aruba und Motorola werden vom WiFi-Boom profitieren

Dienstag, 16. August 2011 10:25
Aruba Networks

NEW YORK (IT-Times) - Der Boom bei WiFi-Funknetzen geht weiter. Die Marktforscher aus dem Hause ABI Research gehen davon aus, dass WiFi-fähige Endgeräte zunehmend auch im Gesundheitsbereich Einzug halten werden. Davon dürften vor allem Infrastruktur- und Hardware-Anbieter profitieren, glauben die ABI Research Experten.

Demnach soll allein der Markt für WiFi-basierte Hardware-, Software- und Servicelösungen im Gesundheitsbereich bis zum Jahr 2016 auf 1,34 Mrd. US-Dollar klettern, wie der Branchendienst EETimes mit Verweis auf ABI Research Zahlen berichtet.

Die ABI-Marktforscher gehen davon aus, dass die Zahl der WiFi-fähigen Smartphones und Handheld-Geräte die im Gesundheitsbereich eingesetzt werden, in diesem Jahr um bis zu 20 Prozent zulegen werden. Hiervon werden insbesondere die führenden WiFi-Infrastrukturspezialisten wie Cisco Systems, Aruba Networks und Motorola profitieren, die sich auch auf WiFi-Lösungen für diesen Bereich spezialisiert haben.

Meldung gespeichert unter: Aruba Networks

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...