Wirecard: Was die Privatbank Hauck & Aufhäuser sagt

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Mittwoch, 18. September 2019 14:29
Hauck & Aufhäuser

ASCHHEIM BEI MÜNCHEN (IT-Times) - Mit einem Update einer Studie meldete sich heute erneut die Privatbank Hauck & Aufhäuser zum deutschen Online-Payment Anbieter Wirecard AG.

Die Empfehlung für Wirecard belässt die Privatbank Hauck & Aufhäuser nach dem heute verkündeten Vertragsabschluss mit der japanischen Softbank Group mit einer Einstufung auf „Buy“.

Das Beteiligungsportfolio der japanischen Internet- und Medien-Holding besteht aktuell aus mehr als 80 Unternehmen, die international verteilt sind. „Das Abschlusspotenzial für den Zahlungsabwickler sei enorm“, sagt Analyst Simon Bentlage.

Im Vorfeld hatte die Wirecard AG bereits aus der Zusammenarbeit mit SoftBank profitiert und Verträge mit Unternehmen wie Auto1 (Deutschland), Brightstar (Japan) und Oyo (Indien) unterzeichnet.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...