VATM-Pressestatement zum Ende der 5G-Versteigerung: Verband fordert runden Tisch für optimierten Glasfaser- und Mobilfunk-Ausbau

5G - Mobilfunkstandard: Frequenz-Auktionen

Donnerstag, 13. Juni 2019 11:56

Dafür brauchen wir einen runden Tisch, damit sich alle Marktteilnehmer über das beste Konzept für die Zukunft verständigen können und Politik nicht losgelöst von der Wirtschaft Lösungen entwickelt, die sich in der Praxis nur schwer umsetzen lassen. Nicht gegeneinander, sondern miteinander muss das gemeinsame Ziel sein. Wir begrüßen den seitens der Telekom geäußerten Kooperationswillen. Die Bundesregierung könnte die Bundesnetzagentur als sachkundigen Vermittler nutzen. Kooperationen werden in Zukunft wichtiger werden denn je. Wir wollen marktwirtschaftliche Lösungen auch für Mobilfunk- und Serviceprovider finden.

Bürokratieabbau, Offenheit für neue Technologien und vereinfachte Standortsuche sind weitere wichtige Rahmenbedingungen, für die die Politik sorgen muss. Dies werden wir auch zu einem Schwerpunkthema des Digital-Gipfels der Bundesregierung im Herbst 2019 machen. Technologietreiber dürfen nicht auf politischen Druck vom Markt verdrängt werden, sondern müssen für den europäischen Markt und unseren Fortschritt nutzbar bleiben.

Dabei ist den Sicherheitsaspekten eine sehr wichtige Rolle einzuräumen. Es muss gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und anderen staatlichen Organisationen ein verlässlicher Rahmen für Bürger und Unternehmen gefunden werden. Aber klar ist, weder Deutschland noch Europa dürfen immer abhängiger von politischen oder wirtschaftlichen Machtkämpfen werden.“

Folgen Sie uns zum Thema VATM, Marktdaten und Prognosen und/oder Mobile via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Mobile, 5G, Mobilfunknetzbetreiber (Mobile Carrier), Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier), Glasfaser, Glasfaserkabel, VATM, Marktdaten und Prognosen, Telekommunikation, Verbände

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...