HolidayCheck Group: Überproportional gestiegene Personal- und Marketingkosten erhöhen Verlust

E-Commerce: Online-Reiseportale

Dienstag, 8. August 2017 09:44

MÜNCHEN (IT-Times) - Das Online-Bewertungsportal für Reisen, HolidayCheck Group AG, hat heute die Zahlen für das zweite Quartal 2017 veröffentlicht und konnte dabei Umsatzwachstum vermelden.

HolidayCheck Logo

Der Umsatz der HolidayCheck Group AG wuchs im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 11,5 Prozent auf 27,7 Mio. Euro.

Impulse kamen insbesondere von der HolidayCheck AG, die ihren Umsatz 16 Prozent erhöhen konnte. Der Umsatz der zweiten Sparte, WebAssets B.V. (Zoover und WeerOnline/Meteovista), blieb indes auf Vorjahresniveau.

Das operative EBITDA der HolidayCheck Group ging im zweiten Quartal 2017 auf minus 1,6 Mio. Euro nach minus 0,2 Mio. Euro im Vorjahresquartal zurück. Das EBIT fiel auf insgesamt minus 4,3 Mio. Euro (Vorjahr: minus 1,1 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: E-Commerce, Tomorrow Focus, Internet

© IT-Times 2020. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...