Aixtron erhält Auftrag für MOCVD-Technologie von EpiGaN aus Belgien

Maschinenbau: Halbleiterausrüstung

Dienstag, 13. November 2018 17:58

HERZOGENRATH (IT-Times) - Der deutsche Halbleiter-Maschinenbauer Aixtron S.E. hat heute einen eher seltenen Auftrag aus dem europäischen Raum für die Produktion von Wafern gemeldet.

Aixtron - OptaCap Anlage

EpiGaN will mit der neuen Aixtron-Anlage die Herstellung von GaN-Leistungselektronik im belgischen Werk zur Produktion von großen Wafern erweitern.

Genauer gesagt geht es um die Fertigung von GaN-on-Si1 (Galliumnitrid-auf-Silizium) - und GaN-on-SiC2 (Galliumnitrid-auf-Siliziumkarbid) - Epiwafern mit großem Durchmesser (150mm- und 200mm).

Dafür liefert der deutsche Maschinenbauer eine MOCVD-Produktionsanlage der Baureihe AIX G5+ C. EpiGaN hat den Unternehmenssitz in Hasselt, Belgien und ist bereits Kunde von Aixtron.

Meldung gespeichert unter: Metal-Organic Chemical Vapour Deposition (MOCVD), 5G, Hightech Maschinenbau, Wafer, Aixtron, Halbleiter, Hardware

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...