ZTE will deutlich mehr Qualcomm-Chips kaufen

Montag, 11. Juni 2007 20:14
ZTE

HONGKONG - Der chinesische Telekom- und Mobilfunkausrüster ZTE Corp (WKN: A0DNMQ) will deutlich mehr Chips vom US-Mobilfunkchipentwickler Qualcomm kaufen, als zunächst angenommen. Demnach will man statt 300 Mio. Dollar, Chips im Wert von 500 Mio. Dollar von Qualcomm ordern, heißt es. Die Bestellungen erfolgen im Rahmen eines Abkommens, welches die Jahre 2006 und 2007 abdeckt.

Chinas zweitgrößter Telekomausrüster teilte darüber hinaus mit, dass man auch ein Abkommen mit China Mobile Communication Corp eingegangen ist. Im Rahmen dieses Abkommens wird ZTE Produkte und Serviceleistungen im Wert von 2,37 Mrd. Yuan bzw. 308,7 Mio. US-Dollar an China Mobile liefern. Das Equipment diene zum Aufbau eines Versuchsnetzes für TD-SCDMA Anwendungen, hieß es.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...