ZTE und Huawei: Europa lockt

Freitag, 23. Februar 2007 00:00
ZTE

PEKING - Auf dem europäischen Markt für Telekommunikationsausrüstung kommt frischer Wind aus dem Osten. Chinesische Anbieter wie Huawei Technologies und ZTE Corp. (WKN: A0DNMQ) wollen sich ebenfalls ihr Stück vom Kuchen sichern.

Sowohl europäische Anbieter wie Nokia oder Ericsson aber auch ausländische Wettbewerber liebäugeln dabei mit Aufträgen aus dem Bereich Netzausbau. Neue Internet-Technologien bescheren vielen Ausrüstern auch volle Auftragsbücher. Laut Haiping Che, Chef der Software-Unit von Huawei, gewinne der europäische Markt weiter an Bedeutung. Besonders das hohe Wachstumspotenzial mache Europa dabei attraktiv. 2006 erzielte Huawei rund eine Mrd. US-Dollar Umsatz in Europa, rund ein Zehntel des Gesamtumsatzes. Diesen Anteil will Che aber deutlich steigern und gleichzeitig die Präsenz in China gegenüber ausländischen Wettbewerbern ausbauen.

Meldung gespeichert unter: Huawei Technologies Co.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...