Zeitungskrise fordert weitere Opfer

Printmedien

Dienstag, 15. Januar 2013 16:50
Axel Springer Unternehmenslogo

ESSEN (IT-Times) - Nach der Frankfurter Rundschau und der Financial Times Deutschland fordert die Zeitungskrise nun das nächste Opfer: Die Redaktion der Westfälischen Rundschau sollen aufgelöst werden.

Die WAZ Mediengruppe schließt die Redaktion der defizitären Westfälischen Rundschau mit 120 Stellen, will den Titel aber durch eine Zusammenarbeit mit Konkurrenten erhalten. Den Mantel der WR soll nach Angaben des Handelsblatts die Zentralredaktion der WAZ-Gruppe liefern, lokale Inhalte kommen ab Februar von bisherigen Wettbewerbern im regionalen Bereich.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...