Yahoo-Tochter Zimbra erreicht 50 Mio. bezahlte Mailboxen

Mittwoch, 30. September 2009 15:55
Zimbra.gif

SUNNYVALE (IT-Times) - Der Open-Source- und Email-Spezialist Zimbra, eine Tochter des Internet-Portals Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103)m hat heute mit Zimbra Collaboration Suite (ZCS) 6.0 seine neueste Collaboration-Software vorgestellt.

ZCS 6.0 öffnet die Zimlet-Plattform für Drittentwickler und soll durch neue Community-Features Collaboration-Funktionen für Firmen verbessern. Daneben hat Zimbra einen weiteren wichtigen Meilenstein erreicht. Inzwischen verzeichnet Zimbra 50 Mio. Anwender, die für die Nutzung von Zimbra-Mailboxen bezahlen, ein Wachstum von 165 Prozent gegenüber dem Vorjahr, so Zimbra-Manager Jim Morrisroe. Die neuen Schlüssel-Funktionen seien auf Basis von tausenden von Stimmabgaben aus der Zimbra-Community erarbeitet worden, um den Anforderungen der Anwender gerecht zu werden, heißt es.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...