Yahoo startet Open-Source Programm

Montag, 12. November 2007 18:04
Yahoo

Das amerikanische Internet-Portal Yahoohat ein neues Open-Source Programm für verteiltes Rechnen gestartet, an dem Forscher und Entwickler teilnehmen können. Als einen der ersten Kooperationspartner konnte Yahoo die Carnegie Mellon University für das neue Programm gewinnen.

Damit will Yahoo sein Engagement beim Open Source Projekt Hadoop untermauern, einem Projekt bei dem Nutzer großvolumige Datenmengen verarbeiten können. Hadoop soll künftig zu akademischen Forschungszwecken im Rahmen eines Supercomputing-Datenzentrums für die Forschungselite verfügbar sein. Im Rahmen von M45, einem Supercomputing-Cluster, sind bereits heute rund 4.000 Prozessoren zusammengefasst, die über eine Speicherkapazität von drei Terabyte verfügen und in der Sekunde 27 Billionen Kalkulationen durchführen können (27 Teraflops). Damit gilt der Cluster als einer der 50 schnellsten Supercomputer weltweit.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...