Yahoo sieht steigende Werbepreise durch Google/DoubleClick

Montag, 15. Oktober 2007 16:44
Yahoo

SUNNYVALE - In einer ersten Anhörung der Europäischen Kommission im Hinblick auf die kartellrechtliche Prüfung der geplanten Übernahme des New Yorker Online-Werbers DoubleClick durch den US-Suchmaschinenspezialisten Google (Nasdaq: GOOG, WKN: A0B7FY), äußerte der Wettbewerber Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) naturgemäß Bedenken.

Sollte der Zukauf tatsächlich genehmigt werden, rechnet Yahoo mit höheren Preisen für Online-Anzeigen. Zudem erwartet Yahoo weniger Wettbewerb im Publishing-Sektor insgesamt. Die Kombination des Google-Suchmaschinengeschäfts mit DoubleClicks Werbetechnik wird Googles dominante Position in Europa weiter verstärken, argumentiert Yahoo in einer Stellungnahme. Das Wettbewerbsumfeld im Bereich Online-Werbung werde hier negativ beeinträchtigt, so Yahoo weiter.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...