Yahoo öffnet Suchservice für andere Firmen

Donnerstag, 10. Juli 2008 09:15
Yahoo Boss Logo

SUNNYVALE - Der US-Suchmaschinenspezialist Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) geht in die Offensive und öffnet seine Suchtechnik für andere Firmen, die auf Basis der Yahoo-Suchmaschine künftig eigene Anwendungen entwickeln können. Yahoo erhofft sich dadurch Marktanteile im Suchmaschinenmarkt zurück zu gewinnen, nachdem das Unternehmen zuletzt stetig Marktanteile an Google verloren hat.

Mit dem neuen Dienst „Build Your Own Search“ (BOSS) will Yahoo seine Suchtechnik mit Drittunternehmen teilen. Dadurch kann jeder Webseitenbetreiber seine eigene Suchmaschine auf Basis der Yahoo-Technik entwickeln. Yahoo erhofft sich dadurch einen neuen Zustrom an Entwicklern, denn die Kosten für die Entwicklung eines solchen Dienstes summieren sich auf mehr als 300 Mio. Dollar, so Yahoo.

Der neue BOSS-Service ist grundsätzlich kostenlos, Yahoo fordert lediglich Werbeanzeigen neben den Suchergebnissen platzieren zu dürfen. Mit den beiden Suchdiensten Hakia und Me.dium haben sich bereits zwei Anbieter zur Teilnahme am BOSS-Programm entschieden.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...