Yahoo! lässt klare Strategie vermissen

Internet-Portale

Donnerstag, 20. September 2012 17:44
Yahoo Campus

MÜNSTER (IT-Times) - Es kam nicht überraschend: Seit Mai dieses Jahres stand bereits fest, dass sich das Internet-Unternehmen Yahoo! von einem Teil seiner Beteiligung am chinesischen Internet-Großkonzern Alibaba Group trennen wird. Nun wurde dieser Schritt vollzogen, der 4,3 Mrd. US-Dollar in die Yahoo!-Kassen spült. Damit ist Alibaba bei Yahoo! nun auch Geschichte. Und es ist nicht das erste Mal, dass man sich bei Yahoo! von einer Beteiligung oder einer Geschäftsidee trennt.

2009 wurde zum Beispiel die im Jahr 2004 übernommene Reiseseite FareChase (Preisvergleich für Flüge, Hotels und Mietwagen) geschlossen und der Speicherdienst Briefcase eingestellt. 2010 verabschiedete sich man vom Dienst Yahoo Go (Yahoo Search, E-Mail und andere Third-Party Services). Yahoo! wollte sich stattdessen auf Services für Browser und Applikationen für Smartphones konzentrieren. Zudem wurde der E-Mail Service Zimbra (55 Millionen E-Mail Konten für Internet Service Provider, Universitäten und andere Unternehmen) an den US-Softwarekonzern VMware Inc. verkauft. Außerdem überließ man die Seite HotJobs (Jahresumsatz 2009: rund 100 Mio. US-Dollar) dem Wettbewerber Monster Worldwide Inc. für 225 Mio. US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...