Yahoo kündigt Entlassungen an - vier Prozent der Mitarbeiter sollen gehen

Mittwoch, 15. Dezember 2010 09:23
Yahoo Campus

SUNNYVALE (IT-Times) - Das Internet-Portal Yahoo will vier Prozent oder 600 Stellen abbauen, wodurch sich US-Medienberichte in den vergangenen Wochen bestätigten, wonach Yahoo einen umfassenden Stellenabbau plant.

Damit baut Yahoo (Nasdaq: YHOO, WKN: 900103) zum vierten Mal binnen drei Jahren eine größere Anzahl von Stellen ab. Mit dem Stellenabbau will Yahoo seine Firmenstruktur weiter straffen und gleichzeitig seine Kosten weiter senken. Hintergrund ist der Umstand, dass Yahoo unter Druck steht, nachdem der Umsatz zuletzt um weniger als zwei Prozent im Jahr gestiegen ist. Yahoo-Chefin Carol Bartz hat sich jedoch ein ehrgeiziges Ziel gesetzt. Die Managerin will die operative Gewinnmarge bei Yahoo bis 2013 auf 24 Prozent heben - derzeit verzeichnet Yahoo Margen von rund 12 Prozent.

Marktbeobachter und PR-Experten werten jedoch den Zeitpunkt der Ankündigung als unpassend. Das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür und für viele Familien dürfte die Ankündigung sehr schmerzhaft sein. Als Arbeitgeber dürfte Yahoo damit keine Punkte bei Arbeitnehmern gesammelt haben, glauben PR-Strategen, die das Image von Yahoo in Mitleidenschaft gezogen sehen.

Meldung gespeichert unter: Yahoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...