Wi-Fi Technologie in Smartphones verändert Mobilfunkmarkt

Wi-Fi

Mittwoch, 15. Mai 2013 16:53
Qualcomm

EL SEGUNDO (IT-Times) - Der Einsatz von Wi-Fi-Technologie in „Small-Cell Basistationen“ soll große Veränderungen für die Mobilfunkdienste-Anbieter bringen. Dies ergibt eine Studie des Marktbeobachters IHS.

Durch die Nutzung von Wi-Fi-Technologien sollen die überfüllten Mobilfunk-Datenleitungen entlastet werden, wobei Milliarden von Geräten in einer einzelnen Netzarchitektur verbunden werden sollen. Small Cell Base Stations sind Basisstationen mit geringem Energiebedarf, die je rund 100 bis 200 Nutzer gleichzeitig unterstützen können. Diese Zellen sollen mit Wi-Fi Technologie die Mobilfunkabdeckung und -kapazität in städtischen Ballungsgebieten steigern. Dafür sollen sie in öffentlichen Orten wie Einkaufszentren, Bahn- und U-Bahnstationen sowie an Straßen und Ampeln installiert werden. Die Marktbeobachter aus dem Hause IHS gehen davon aus, dass der weiträumige Einsatz der Small Cell Technologie in 2014 beginnen wird.

Meldung gespeichert unter: Qualcomm

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...