Wettbewerbshüter ermitteln gegen Telecom Italia

Donnerstag, 24. Juni 2010 17:59
Telecom Italia

ROM (IT-Times) - Dem italienischen Telekommunikationsnetzbetreiber Telecom Italia S.p.A. (WKN: 121866) steht eine Untersuchung durch die italienischen Wettbewerbshüter ins Haus.

Telecom Italia soll seine marktdominierende Stellung ausgenutzt haben, so der Vorwurf der Wettbewerbsbehörde. Die Wettbewerber Fastweb und Wind hatten ein Verfahren gegen Telecom Italia angeregt. Das Unternehmen soll Dienstleistungen gegenüber den kleineren Wettbewerbern verzögert sowie den Netzzugang behindert haben.

Außerdem soll der italienische Telekommunikationskonzern eine aggressive Kampfpreisstrategie verfolgen, um Wettbewerber aus dem Markt zu drängen. Telecom Italia teilte unterdessen mit, man habe sich stets korrekt und im Rahmen des Wettbewerbes verhalten. Dies wollte man im Laufe des Verfahrens beweisen. Man habe bereits die vollständige Kooperation mit den Behörden zugesichert, ließ Telecom Italia verlauten.

Meldung gespeichert unter: Telecom Italia

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...