Wettanbieter Jaxx schrieb 2009 rote Zahlen - Cash-Flow gesunken

Donnerstag, 1. April 2010 10:16
mybet Holding

ALTENHOLZ (IT-Times) - Die Jaxx AG (WKN: A0JRU6) hat auch im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 nach vorläufigen Berechnungen rote Zahlen geschrieben. Die laufenden Restrukturierungsmaßnahmen des deutschen Wettanbieters sollen bis Mitte dieses Jahres abgeschlossen sein.

Bei einem Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten in Höhe von 37,3 Mio. Euro erzielte die Jaxx AG im vierten Quartal 2009 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 209.000 Euro. Zudem setzte die Jaxx AG die eingeleiteten Maßnahmen zur Restrukturierung des Unternehmens im vierten Quartal 2009 weiter fort und nahm Gespräche über die Veräußerung der 65,1-prozentigen Beteiligung an der pferdewetten.de AG auf. Die Umsätze in diesem Markt hatten sich zuletzt stark rückläufig entwickelt.

Das Geschäftsjahr 2009 bescherte der Jaxx AG trotz der Umstrukturierung einen deutlichen Umsatzzuwachs. So kletterten die Umsatzerlöse gegenüber 2008 von 99,63 Mio. Euro auf 114,54 Mio. Euro. Davon entfielen 90,62 Mio. Euro auf den Bereich Sportwetten, was einem Anstieg um 30 Prozent entspricht. Um 18,5 Prozent rückläufig entwickelte sich hingegen der Bereich Lotto & Gambling, der 23,17 Mio. Euro Umsatz beitrug. Das Segemrnt Pferdewetten stürzte um 56 Prozent auf 740.000 Euro Umsatz ab.

Meldung gespeichert unter: mybet Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...