Werden illegale Downloads die Buch-Branche zerstören?

Mittwoch, 28. Dezember 2011 10:49
Amazon Unternehmenslogo

FRANKFURT (IT-Times) - Illegale Downloads sind nicht nur bei Filmen und Musik verbreitet. In Zeiten der E-Books nehmen auch die virtuellen Diebstähle von Literatur erheblich zu. Die Branche fordert Hilfe von Seiten der Politik.

Alexander Skipis, Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, erklärte in einem Interview mit dem Handelsblatt: „Durch den Siegeszug des E-Books wächst die Gefahr von Diebstählen im Netz.“ Die Schätzungen, die er nannte, sind schockierend: Rund zwei Drittel aller auf E-Books wie dem Kindle von Amazon Inc. (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) gelesenen Bücher sollen laut Skipis illegal erworben sein.

Meldung gespeichert unter: Amazon

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...