Werbemarkt belastet bei Axel Springer Umsatz und Ergebnis

Mittwoch, 10. März 2010 09:49
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Die Axel Springer AG (WKN: 550135) veröffentlichte heute die Ergebnisse für das Jahr 2009. Dabei litt das Unternehmen weiterhin unter dem schwachen Werbemarkt, die Marktanteile konnte indessen gesteigert werden.

Der Umsatz des deutschen Medienunternehmens lag im Jahr 2009 bei 2,61 Mrd. Euro nach 2,72 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum. Der Auslandsanteil des Umsatzes machte dabei 547,6 Mio. Euro aus (2008: 537,2 Mio. Euro). Axel Springer erwirtschaftete ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 333,7 Mio. Euro, in 2008 waren es noch 486,2 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss summierte sich auf 313,8 Mio. Euro, dies entsprach einem Gewinn je Aktie von 10,19 Euro. In 2008 lagen die entsprechenden Kennzahlen bei 571,1 Mio. Euro bzw. bei 18,54 Euro. Axel Springer verfügte in 2009 über einen freien Cash-Flow von 231,3 Mio. Euro (Vorjahr: 219,7 Mio. Euro). Axel Springer schlägt die Zahlung einer Dividende von 4,40 Euro je Aktie vor.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...