Warner Music verharrt in der Verlustzone, Verbindlichkeiten wachsen

Mittwoch, 10. Februar 2010 18:38
Time Warner

NEW YORK - (IT-TIMES) - Der Musikkonzern Warner Music (NYSE: WMG, WKN: A0EAC8) hat auch im ersten Quartal 2009/2010 keinen Gewinn erwirtschaften können.

Wie das US-Unternehmen mitteilte, belief sich der Umsatz der Monate November bis Dezember 2009 auf 918 Mio. US-Dollar, drei Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Rechnet man hingegen mit konstanten Wechselkursen, ging der Umsatz gar um zwei Prozent zurück. Die Umsätze im digitalen Segment machten dabei 20 Prozent des Gesamtumsatzes aus, acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das operative Ergebnis bezifferte das Unternehmen mit 47 Mio. US-Dollar, ein Plus von 15 Prozent gegenüber  der Vergleichsperiode 2008/2009.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...