Vivendi vor komplettem Neuaufbau

Medienkonzerne

Freitag, 26. Juli 2013 16:42
Vivendi

PARIS (IT-Times) - Bahnen sich weiträumige Änderungen in der Unternehmensstruktur von Vivendi an? Der französischen Medienkonzern erwägt offenbar eine Aufteilung des Unternehmens.

Nachdem Vivendi 85 Prozent seiner Anteile an dem US-Spielentwickler Activision Blizzard für 8,17 Mrd. US-Dollar an Activision verkauft hat, könnten nun noch weitreichendere Änderungen vorgenommen werden: Offenbar gib es Überlegungen, die Transaktion mit Activision Blizzard zum Anlass zu nehmen, die französische Wireless-Unit von Vivendi, SFR, vom Hauptunternehmen abzuspalten, wie der Nachrichtendienst Bloomberg berichtete. SFR war erst 2011 von Vivendi unter komplette Kontrolle gebracht worden. Falls nun Vivendi zusätzlich auch das marokkanische Telefonunternehmen Maroc Telecom S.A. wie geplant abstößt, blieben im Unternehmen noch Bereiche, die rund 40 Prozent des bisherigen Umsatzes ausmachten. Die Vivendi-Gruppe müsste dann um die noch bestehenden Bereiche der Universal Music Group und dem französischen Bezahlsender Canal Plus komplett neu aufgebaut und strukturiert werden.

Meldung gespeichert unter: Vivendi

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...