Virtuelles Bürgerbüro bringt Rundum-Service in Kommunen und ländliche Gebiete

Dienstag, 26. Februar 2013 11:26
BREKO_logo.gif

Auf dem jährlichen Kick-off des Bundesverbandes Breitbandkommunikation e.V. (BREKO) gab es einen Blick in die Bürgerdienste von morgen. CISCO und ODR TSG, die Mitgliedsunternehmen des Verbandes, haben erstmalig ihr gemeinsames Pilotprojekt vorgestellt: das virtuelle Bürgerbüro.  Zukünftig erhalten Einwohner von Kommunen oder ländlichen Regionen Rundum-Service in ihrer Nähe. Basis dafür sind Videokommunikation in Echtzeit sowie hochwertige Stimmübertragung.

Bonn, 26. Februar 2013: Wer nicht gerade in Ballungszentren wohnt, hat oft das Nachsehen. Insbesondere wenn es darum geht, Verwaltungssachen zu erledigen. Dafür ist die längere Anfahrt in die nächstgrößere Gemeinde vonnöten. Und das alles nur, um beispielsweise eine Frage zu klären oder um eine Unterschrift abzugeben. Doch für Bürger aus entlegenen Gebieten ist ein Ende in Sicht. CISCO und ODR TSG – zwei Mitgliedsunternehmen des BREKO – haben auf dem jährlichen Kick-off des Verbandes vor gut drei Wochen erstmalig das deutsche virtuelle Bürgerbüro vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein gemeinschaftliches Pilotprojekt, das unter dem Dach der BREKO Einkaufsgemeinschaft eG vertrieben wird: Eine Initiative des Verbandes, bei der Vorleistungsprodukte einkauft werden. Mitgliedsunternehmen können diese im Rahmen von White Label Lösungen, also mit eigenem Branding, direkt bei ihren Kunden platzieren.  

„Was außen zunächst wie eine Kabine aussieht, ist im Inneren ein interaktiver Kommunikationsraum: Neben zahlreichen integrierten Services wie Drucker zum Empfang von Dokumenten, HD-Kamera oder ein Touchscreen-Display, sorgen vor allem Videokommunikation in Echtzeit und hochwertige Stimmübertragung für eine reibungslose Abwicklung von Bürgerdiensten“, erklärt Frank Brech, Leiter Technik bei der ODR Technologie Services GmbH. Sobald jemand das mobile Büro betritt, fährt das System hoch und die Verbindung mit dem entsprechenden Beamten wird hergestellt. „Mit den CISCO Remote Expert Smart Solution Government Services wollen wir hochwertige Leistungen und Services für die Kunden ins Netz bringen – vor allem in ländlichen Gebieten“, sagt Dirk Witte, Leiter Vertrieb Breitband bei CISCO. „Dabei spielt der Dialog eine wichtige Rolle. Wir haben daher besonders viel Wert auf die umfangreichen Möglichkeiten der Interaktivität gelegt. Schließlich können viele verwaltungstechnische Fragen und Angelegenheiten oft nur im gegenseitigen Austausch geklärt werden.“ Eine Entwicklungszeit von acht Monaten steckt im Bürgerbüro von morgen, das für unterschiedliche Bereiche einsatzbereit ist, etwa für Führerscheinanträge und -erneuerungen, Grundbuchanfragen, Bürgerberatungen, Rentenanfragen oder Fragen zu Steuern. „Die damit verbundene Vielseitigkeit und Flexibilität tut den Bürgerinnen und Bürgern in den Kommunen gut“, sagt Dr. Stephan Albers, Geschäftsführer des BREKO und betont, dass ein derartiges mit zahlreichen Services ausgestattetes Bürgerbüro nur möglich sein kann, wenn eine hochwertige Infrastruktur zugrunde liegt.

Damit also die Dienste am Bürger rund um die Uhr möglich sind, braucht es breitbandige Internetverbindungen: „Wichtig ist, dass die mobilen Büros mit Glasfaser-Anschlüssen verbunden sind. Denn somit ist eine Mindest-Datenübertragung von zehn Megabit die Sekunde gewährleistet. Das ist Voraussetzung, damit die Serviceleistungen vor Ort einwandfrei funktionieren. Erst so entsteht ein besonderes Video-Erlebnis und schafft Nähe zum Bürger“, erklärt Markus Wissmann, der den Markteintritt von Produkten bei CISCO verantwortet. Das Pilotprojekt wird in einer Pilotkommune im Versorgungsgebiet der ODR TSG realisiert werden. Insgesamt sollen bis zu 100 Bürgerbüros in den nächsten zwölf Monaten in ländlichen Gebieten ausgerollt werden. Weitere Informationen zu CISCO Remote Expert Smart Solution Government Services sind auf der CISCO-Webseite nachzulesen. 

Über den BREKO:

Der Bundesverband Breitbandkommunikation e. V. (BREKO) repräsentiert den Großteil der Festnetzwettbewerber der Telekom Deutschland. Unsere Mitglieder vermarkten ihre Produkte vor allem auf Basis eigener Infrastruktur in Kombination mit dem entbündelten Teilnehmeranschluss (TAL) der Telekom Deutschland; vermehrt bieten sie aber auch eigene hochleistungsfähige Glasfaseranschlüsse direkt zum Kunden (FTTH/B) an.

Folgen Sie uns zum Thema BREKO und/oder IT-Services via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: BREKO

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...