Viacom meldet nach Umatzrückgang sinkende Gewinne

Donnerstag, 3. Februar 2011 15:22
Viacom

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Medienkonzern Viacom hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2011 einen Umsatz- und Gewinnrückgang im Vergleich zum Vorjahr hinnehmen müssen, nachdem ein schwacher DVD-Absatz die Ergebnisse belastete.

Der Umsatz ging im vergangenen Dezemberquartal um fünf Prozent auf 3,83 Mrd. US-Dollar zurück, nachdem Viacom (NYSE: VIA, WKN: A0HM1Q) im Jahr vorher noch Einnahmen von 4,02 Mrd. Dollar verbuchen konnte. Der Nettogewinn schrumpfte dabei um 12 Prozent auf 610 Mio. US-Dollar oder 1,00 Dollar je Aktie, nach einem Profit von 694 Mio. Dollar oder 1,14 Dollar je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Viacom einen Nettogewinn von 1,02 Dollar je Aktie verbuchen und übertraf damit die Gewinnerwartungen der Analysten um zwei Cent je Aktie. Der Umsatz blieb jedoch hinter den Schätzungen der Analysten zurück, die im Vorfeld mit Einnahmen von 4,07 Mrd. Dollar gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Viacom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...