Versatel rutscht tiefer in die roten Zahlen

Freitag, 14. August 2009 17:25
Versatel

DÜSSELDORF (IT-Times) - Die Versatel AG (WKN: A0M2ZK) musste im vergangen zweiten Quartal 2009 14,5 Prozent des Umsatzes einbüßen und verzeichnete einen Nettoverlust von 16,7 Mio. Euro.

Der deutsche Netzbetreiber setzte im jüngsten Quartal insgesamt 180,5 Mio. Euro um und lag damit 14,5 Prozent unter dem Wert vom Vorjahresquartal, in dem der Umsatz noch bei 211 Mio. Euro lag. Gerade im Geschäftsbereich Wholesale fiel der Umsatz deutlich um 26,4 Mio. Euro von 75,3 Mio. Euro auf 48,9 Mio. Euro. Auch in der Sparte Privatkunden konnte man den kontinuierlichen ARPU-Rückgang nicht kompensieren, der Umsatz ging hier um 7,2 Mio. Euro auf 87,8 Mio. Euro zurück. Positiv hingegen entwickelte sich der Umsatz im Bereich Geschäftskunden, wo man um drei Mio. Euro zulegen konnte und einen Umsatz von 50,9 Mio. Euro generierte.

Meldung gespeichert unter: Versatel

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...