Verliert Qualcomm Samsung-Aufträge?

Chip-Hersteller

Donnerstag, 15. Januar 2015 10:47
Qualcomm

SAN DIEGO (IT-Times) - Gerüchten zufolge will Samsung im Flaggschif-Smartphone Galaxy S6 eigens hergestellte Prozessoren verbauen. Damit würde Qualcomm eine wichtige Einnahmequelle verloren gehen.

Samsung plant bei der nächsten Generation seines Flaggschiff-Smartphones Galaxy S6 anstatt des Qualcomm-Prozessors Snapdragon 810 einen eigenen Prozessor aus der Exynos-Serie zu verbauen. Auslöser für den Strategiewechsel seien Überhitzungsprobleme des Snapdragon 810. Möglich sei auch, dass Samsung bei dem Galaxy S6 zwei verschiedene Prozessoren einsetzt und zu 80 Prozent auf eigens entwickelte Prozessoren zurückgreife, während der Rest von Qualcomm stamme, so der Branchendienst DigiTimes unter Berufung auf mit der Sache vertrauten Personen. Sollte Qualcomm die Überhitzungsprobleme bewältigen, so könne man den Anteil von Qualcomm-Chips im Nachhinein sukzessive erhöhen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...