Verizon Wireless investiert 3,6 Mrd. Dollar in eigene Bandbreite

Freitag, 2. Dezember 2011 17:25
Verizon Communications

BASKING RIDGE (IT-Times) - Verizon Wireless, US-amerikanischer Mobilfunknetzbetreiber, gibt etwa 3,6 Mrd. US-Dollar für die Vergrößerung seines Wireless Spektrums aus.

Das Joint Venture von Verizon Communications Inc. und der Vodafone Group plc. (WKN: A0J3PN) investiert damit in die Bandbreite seines Netzwerkes. Die neue Bandbreite übernimmt der Mobilfunknetzbetreiber von einer Gruppe von verschiedenen Unternehmen, zu der etwa Time Warner Cable oder Bright House Networks LLC gehören. Der Verkauf erfolgt über das gemeinsame Joint Venture dieser Unternehmen. Die Vereinbarung zwischen den Unternehmen zeige so auch die starke Nachfrage der Konsumenten nach Mobilfunk-Services und Bandbreite in diesem Bereich. Außerdem hätten die Unternehmen weitere Vereinbarungen geschlossen, die die Vertriebskanäle der Parteien enger verknüpfen. So haben die Kabelunternehmen beispielsweise nun die Möglichkeit, die Serviceangebote von Verizon Wireless im Großkundenbereich zu verkaufen. Bislang steht die Bestätigung der Spektrums-Veräußerung von Seiten der Federal Communications Commission (FCC) noch aus.

Meldung gespeichert unter: Verizon Communications

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...