United Microelectronics: Krise sorgt für Umsatzeinbruch und Verlust

Dienstag, 10. Februar 2009 11:45
United Microelectronics (UMC)

TAIPEH - Der taiwanesische Chiphersteller United Microelectronics Corp. (WKN: A0M2R4) bekommt nun auch die Folgen der Wirtschaftskrise zu spüren. Abschreibungen sowie ein Auftragsrückgang belasteten das Ergebnis des vierten Quartals 2008. 

Bei einer Präsentation von ersten vorläufigen Zahlen für das Quartal gab United Microelectronics einen Umsatzrückgang um 62 Prozent auf 3,15 Mrd. New Taiwan-Dollar bekannt. Das Nettoergebnis des vierten Quartals lag bei minus 23,5 Mrd. New Taiwan Dollar (NT-Dollar), was etwa 694 Mio. US-Dollar entspricht. Im Vorjahr war noch ein Gewinn von 1,36 Mrd. NT-Dollar ausgewiesen worden. Entsprechend verschlechterte sich auch das Ergebnis je Aktie: Nach plus 0,14 NT-Dollar im vierten Quartal 2007 wurden nun minus 1,81 NT-Dollar gemeldet. Allerdings wurde das vierte Quartal auch durch Investitionsabschreibungen von rund 21,8 Mrd. NT-Dollar belastet. Die damit verbundenen Projekte entwickelten sich auf Grund der internationalen Krise nicht so erfolgreich wie United Microelectronics zuvor erwartet hatte. 

Gleichzeitig präsentiert sich auch das Marktumfeld für United Microelectronics nicht gerade rosig. Große Kunden wie Xilinx Inc. und Broadcom Corp. rechnen nun mit größeren Nachfrageeinbrüchen als zuvor angenommen, was sich auch auf den Absatz des Chipherstellers langfristig negativ auswirken könnte. Auch Taiwan Semiconductor Manufacturing, der größte Wettbewerber von United Microelectronics, gab für den Januar 2009 einen Umsatzeinbruch um 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr bekannt. 

Meldung gespeichert unter: United Microelectronics (UMC)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...