United Internet kann Margen nicht stabil halten

Freitag, 27. August 2010 10:16
United-Internet_1_1.jpg

MONTABAUR (IT-Times) - Die United Internet AG (WKN: 508903) legte nun die Zahlen des ersten Halbjahres 2010 vor. Trotz Umsatzanstieg verringerte sich der Gewinn.

In den ersten sechs Monaten 2010 verbuchte United Internet einen Umsatz von 930,8 Mio. Euro, gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Wachstum um 14,1 Prozent. Es wurde ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von 182 Mio. Euro erzielt, hier lag das Plus verglichen mit 2009 bei 4,8 Prozent. Nach einem Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 147,6 Mio. Euro im Vorjahr wurden nun 142,2 Mio. Euro erwirtschaftet. United Internet meldete ein Ergebnis je Aktie von 34 Cent nach 36 Cent in 2009. Der Cash-Flow der betrieblichen Tätigkeit verbesserte sich indessen von 126,2 Mio. Euro auf 143,7 Mio. Euro.

United Internet führt die Ergebnisentwicklung auf verschiedene Faktoren zurück. Die derzeit laufende DSL-Offensive sowie die Erschließung neuer Geschäftsfelder hätten zwar das EBITDA mit 19,2 Mio. Euro das EBITDA belastet, dennoch habe man hier ein Wachstum gegenüber 2009 verbuchen können. Hinsichtlich des Rückgangs des EBITs sprach man bei United Internet von einer Entwicklung auf Grund „plangemäß erhöhter Abschreibungen“ infolge des im letzten Jahr erworbenen Kundenbestands von freenet. Die Höhe der Abschreibungen wurde mit 10,8 Mio. Euro angegeben.

Meldung gespeichert unter: United Internet

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...