Umstrukturierung bei HP wird teurer als erwartet

Donnerstag, 27. September 2012 12:25
Hewlett Packard (HP)

MÜNSTER (IT-Times) - Beim US-Drucker- und PC-Hersteller Hewlett-Packard Co. (HP) bastelt man derzeit kräftig an der Umstrukturierung. Hierzu hat das Unternehmen ein über mehrere Jahre laufendes Programm geplant, das ab 2014 jährliche Einsparungen von 3,0 Mrd. bis 3,5 Mrd. US-Dollar einbringen soll.

Bis Ende 2014 sollten hierzu 27.000 Mitarbeiter oder acht Prozent der gesamten Belegschaft entlassen werden. Man erwartete allein für das laufende Geschäftsjahr zusätzliche Kosten in Höhe von 1,7 Mrd. US-Dollar vor Steuern. Bis Ende 2014 sollen dann nochmal rund 1,8 Mrd. US-Dollar vor Steuern an zusätzlichen Kosten für die Restrukturierung entstehen. Insgesamt plante HP also mit 3,5 Mrd. US-Dollar zusätzlicher Kosten.

Meldung gespeichert unter: Hewlett Packard (HP)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...