Umsatz- und Ergebnisrückgang: Isra Vision glaubt an Ende der Krise

Freitag, 29. Mai 2009 09:55
Isra Vision

DARMSTADT (IT-Times) - Die Isra Vision AG (WKN: 548810) hat das Ende der Wirtschaftskrise im Blick. Dies zumindest erklärte man zu den Zahlen für das erste Halbjahr des Fiskaljahres 2008/2009.

Der Umsatz sank zwar in den ersten sechs Monaten des Fiskaljahres 2008/2009, zunehmende Auftragseingänge treten jedoch Hoffnung breit. Gesunken ist der Umsatz im ersten Halbjahr um fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und bezifferte sich damit auf 28,4 Mio. Euro. Gleichzeitig konnte man die Gross-Margin gegenüber dem Vorjahr stabil halten; Isra plant dennoch, die Kosten weiter zu verringern. Hierzu wurden deshalb Kapazitätsanpassungen, Personalkosteneinsparungen und Produktionsoptimierungen durchgeführt, was zu - nicht weiter spezifizierten Einmalaufwendungen geführt haben soll.

Meldung gespeichert unter: Isra Vision

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...