Uber wird in Indien und Spanien blockiert

Taxi-App weltweit unter Beschuss

Donnerstag, 11. Dezember 2014 08:36
Uber logo

MADRID (IT-Times) - Schlechte Zeiten für die Taxi- und Mitfahr-App Uber. Nachdem das Unternehmen und seine Dienste in Deutschland heftig diskutiert werden, hat das Unternehmen auch in Spanien und Indien großen Ärger.

Ein Richter in Madrid hat sich für eine Blockade der Taxi-App Uber in Spanien ausgesprochen, nachdem sich mehrere Taxi-Fahrer in Spanien gegen die in ihren Augen unfaire Konkurrenz gewährt haben. Auch in Indien wurde Uber vorerst verboten, nachdem ein Uber-Fahrer eine Inderin vergewaltigt haben soll, wie der Branchendienst Daily Tech berichtet. Zuletzt hatte Uber eine Kooperation mit TripAdvisor geschlossen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apps

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...