Twitter-Aktien stürzen ab - Lockup-Frist endet

Microblogging

Mittwoch, 7. Mai 2014 08:19
Twitter_new.gif

NEW YORK (IT-Times) - Twitter-Aktien verzeichneten am Vortag hohe Verluste. Insgesamt verloren die Papiere unter hohen Umsätzen 17,8 Prozent und gingen bei 31,85 US-Dollar aus dem Handel. Anleger fürchten das Ende der Lockup-Frist, wodurch weitere Twitter-Aktien von Altaktionären und Investoren auf den Markt kommen.

Seit dem 5. Mai können rund 500 Millionen Twitter-Aktien über die Börse verkauft werden, insgesamt sind damit rund 81 Prozent der ausstehenden Twitter-Anteile verkaufsfähig. Zwar hat das Twitter-Management rund um CEO Dick Costolo angekündigt, weiter an Twitter-Aktienbeständen festhalten zu wollen, jedoch fürchten Anleger offenbar eine Verkaufswelle, zumal Twitter-Aktien vergleichsweise hoch bewertet sind. Twitter hatte zuletzt mit seinen Wachstumszahlen enttäuscht, wodurch Twitter-Aktien schon Ende April unter Druck gerieten. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Twitter, Internet und/oder Sperrfrist (Lock-up-Periode) via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Sperrfrist (Lock-up-Periode)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...