Twitter: Lockup-Frist endet - 500 Millionen Aktien kommen auf den Markt

Microblogging

Dienstag, 15. April 2014 08:25
Twitter_new.gif

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Schon in Kürze dürfen Twitter-Investoren und Altaktionäre erstmals ihre Aktien verkaufen, nachdem Anfang Mai erste Lockup-Fristen auslaufen. Damit kommen allein am 5. Mai rund 500 Millionen Aktien auf den Markt.

Die Twitter-Führungsmannschaft rund um Mitgründer Jack Dorsey, Evan Williams und Twitter CEO Dick Costolo will jedoch vorerst an ihren Twitter-Aktien festhalten. Auch die Venture-Kapitalfirma Benchmark hat derzeit keine Pläne, Twitter-Aktien zu verkaufen, wie aus einem SEC-Filing am Vortag hervorgeht. Auch Lowercase Capital, ein weiterer institutioneller Twitter-Aktionär will derzeit Anteile verkaufen, so das Unternehmen gegenüber dem Branchendienst Re/code. Twitter-Aktien waren im November 2013 auf den Markt gekommen, wobei das Unternehmen insgesamt 70 Millionen Aktien an die Anleger verkaufte und dadurch bis zu 2,1 Mrd. US-Dollar erlöste. Nach einem kurzfristigen Höhenflug, der Twitter-Aktien auf über 74 US-Dollar ansteigen ließ, wurden die Papiere zuletzt bei 40,87 Dollar gehandelt. (ami)

Meldung gespeichert unter: Sperrfrist (Lock-up-Periode)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...