Travelzoo will Asien-Einheit abstoßen

Montag, 17. August 2009 09:04
Travelzoo

NEW YORK (IT-Times) - Der New Yorker Online-Reisedienst Travelzoo (Nasdaq: TZOO, WKN: A0BK92) will seine Asien-Pazifik-Division abstoßen, dies gab das Unternehmen am vergangenen Freitag bekannt.

Mit dem Verkauf wolle sich das Unternehmen mehr auf sein Geschäft in Europa und Nordamerika, sowie auf seine neue Fly.com Suchmaschine konzentrieren, so der deutsche CEO Holger Bartel. Travelzoo war zuletzt in Asien expandiert, mit der Hoffnung weiteres Wachstum zu generieren.

Allerdings war der Ausflug nach Asien bislang ein eher teures Unterfangen für den Online-Spezialisten. In den vergangenen zwölf Monaten generierte die Asien-Pazifik-Division gerade einmal einen Umsatz in Höhe von 1,5 Mio. US-Dollar und fuhr dabei einen operativen Verlust von 7,8 Mio. US-Dollar ein.

Meldung gespeichert unter: Travelzoo

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...