Time Warner mit Gewinnrückgang - AOL schwächelt

Mittwoch, 29. April 2009 15:45
TimeWarner_AOL_Logo.gif

NEW YORK - Der US-Medienkonzern Time Warner (NYSE: TWX, WKN: A0RGAY) muss im vergangenen ersten Quartal 2009 einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen, nachdem das Werbegeschäft im jüngsten Quartal schwächelte. Insbesondere die Ergebnisse in der Publishing-Einheit und bei der Online-Tochter AOL enttäuschten. Insgesamt konnte Time Warner aber die Erwartungen übertreffen.

Für das vergangene Märzquartal meldet der Inhaber des Time Magazins, Turner Broadcasting und HBO einen Umsatzrückgang um sieben Prozent auf 6,95 Mrd. US-Dollar. Der Gewinn schrumpfte dabei auf 661 Mio. Dollar oder 55 US-Cent je Aktie, nachdem im Vorjahr ein Profit von 771 Mio. Dollar oder 64 US-Cent je Aktie zu Buche stand.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren summierte sich der Nettogewinn im jüngsten Quartal auf 46 US-Cent je Aktie, womit Time Warner die Gewinnerwartungen um acht US-Cent übertreffen konnte. Analysten hatten im Vorfeld auch nur mit einem Umsatz von 6,78 Mrd. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Time Warner

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...