Ticketmaster: Merger-Kosten drücken Gewinn um 70 Prozent

Freitag, 14. August 2009 10:23
Ticketmaster_logo.gif

HOLLYWOOD (IT-Times) - Der Online-Eintrittskartendienst Ticketmaster Entertainment (Nasdaq: TKTM, WKN: A0Q743) muss für das vergangene zweite Quartal 2009 einen kräftigen Gewinneinbruch hinnehmen, nachdem sich die Umsätze rückläufig entwickelten und der Merger mit Live Nation das Ergebnis belastete.

So berichtet Ticketmaster von einem Umsatzrückgang von sieben Prozent auf 355 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 382 Mio. Dollar im Jahr vorher. De Ticket-Erlöse schrumpften dabei um 18 Prozent auf 312 Mio. Dollar. Dabei brach der Gewinn um 70 Prozent auf 7,0 Mio. Dollar oder 12 US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 23 Mio. Dollar oder 41 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Vor allem ein niedriger Ticket-Absatz sowie Merger-Kosten in Verbindung mit dem Zusammenschluss mit Live Nation belasteten das Ergebnis. Ausgenommen etwaiger Merger-Kosten in Höhe von fünf Mio. Dollar konnte Ticketmaster im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 20 US-Cent je Aktie realisieren, womit Ticketmaster hinter den Markterwartungen zurückblieb. Analysten hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 396,2 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 24 US-Cent je Aktie gerechnet

Meldung gespeichert unter: Ticketmaster

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...