Tencent spielt sich in die erste Liga

Donnerstag, 13. August 2009 13:36
Tencent Unternehmenslogo

(IT-Times) - Chinas Internet- und Gaming-Spezialist Tencent Holdings Ltd (WKN: A0M9BT) machte seinen Ruf als eines der profitabelsten Internet-Firmen in China wieder alle Ehre und konnte auch im vergangenen zweiten Quartal 2009 Umsatz und Gewinne deutlich steigern.

Geschäft mit Online-Spielen boomt
Während die Erlöse im jüngsten Quartal um knapp 80 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,88 Mrd. Renminbi (RMB) wuchsen, kletterte der Nettogewinn um 85 Prozent auf 1,19 Mrd. RMB. Wachstumstreiber war einmal mehr das Geschäft mit Online-Spielen, welches im jüngsten Quartal 1,24 Mrd. RMB und damit bereits rund 43 Prozent zum Tencent-Gesamtumsatz beisteuerte.

Der Erfolg von neuen Online-Games wie „Dungeon and Fighter“, „QQ Speed“ und „Cross Fire“ reichte aus, um die sinkenden Umsätze bei den älteren Spielen wie „QQ Fantasy“, „QQ SanGuo“ und „QQ Huaxia“ wett zu machen. Das von Tencent lizenzierte Online-Game „Crossfire“ steht bereits seit Wochen auf Platz eins der Download-Charts des chinesischen Software-Providers Xunlei. Mit dem Online-Tanzspiel „QQ Dance“ und dem Racing-Game „QQ Speed“ stellt Tencent zudem zwei weitere Online-Spiele, die sich in den Top-5 der Download-Charts tummeln.

Der Erfolg scheint sich auch im laufenden dritten Quartal weiter fortzusetzen. Erst am Dienstag meldete Tencent neue Nutzer-Rekorde für seine beiden im eigenen Haus entwickelten Online-Spiele „QQ Dance“ und „QQ Speed“. Im Online-Rennspiel „QQ Speed“ tummelten sich zuletzt in der Spitze bis zu 800.000 Spieler gleichzeitig. Das erfolgreiche Tanzspiel „QQ Dance“ soll am Wochenende eine neue Erweiterung (Zhen Ai Jiang Lin) erhalten und damit noch mehr Spieler in seinem Bann ziehen.

Wettbewerb intensiviert sich
Zwar geht Tencent von einem schwierigen dritten Quartal aus, nachdem in den Sommerferien in China traditionell weniger gespielt wird und zwei MMORPGs auf das Jahr erste Halbjahr 2010 verschoben werden müssen. Langfristig dürfte Tencent dennoch von seiner enormen Reichweite und seiner diversifizierten Spiele-Pipeline profitieren, die das Unternehmen bereits auf Platz zwei unter den Online-Spielentwicklern in China vorgespült haben.

Der Kampf um Marktanteile dürfte in den nächsten Monaten eher noch weiter zunehmen. So planten Konkurrenten wie Netease.com (World of Warcraft), Kingsoft (JX Online 3) und Perfect World (Fantasy Zhu Xian) neue Online-Titel auf den Markt zu bringen, die das Zeug zum Blockbuster haben. Kein Wunder, gilt der chinesische Online-Spielemarkt als einer der am weltweit schnellsten wachsenden Märkte, wobei allein in diesem Jahr der Branchenumsatz um 30 bis 50 Prozent auf 24 auf 27 Mrd. Yuan zulegen soll…

Kurzportrait

Die in Hongkong ansässige Tencent Holdings Ltd. gehört zu den führenden Internet-Spezialisten China. Die Tencent Group wurde ursprünglich im Jahre 1998 gegründet und bietet heute nicht nur Internet-Services und mobile Mehrwertdienste, sondern auch Online-Spiele an.

Insgesamt operiert Tencent aus siegen Hauptgeschäftsbereichen heraus: Instant-Messaging, Online Media, Mobile & Telecommunications, Interactive Entertainment Services, Internet-Mehrwertservices, E-Commerce sowie Online-Werbung sind die wichtigsten Säulen des Geschäfts. Ausgebaut werden soll das Geschäft mit Online-Werbung, welches langfristig 50 Prozent der Einnahmen beisteuern soll. Derzeit sind Internet-Mehrwertdienste die größte Einnahmequelle der Gesellschaft.

Wichtigstes Produkt des Unternehmens ist der Instant-Messenger QQ und die gleichnamige Online-Plattform QQ.com. Der Instant-Messenger QQ ist mit rund 990 Mio. registrierten Nutzern der führende Messenger in China. Aktiv nutzen etwa 448 Mio. Nutzer den Messenger. Neben dem QQ Messenger betreibt Tencent noch weitere Internetprodukte wie QQ Mail, sowie die Suchmaschine SOSO. Daneben gilt die Plattform Qzone als die größte Internet-Community in China. Mit der Online-Plattform PaiPai.com betreibt Tencent gleichzeitig noch eine Online-Shopping Plattform.

Ein weiteres nicht unwichtiges Standbein ist die Entertainment-Sparte rund um QQ Game. Der Bereich Online-Spieles steuerte zuletzt rund fast die Hälfte der Gesamtumsätze bei, wobei Tencent unter anderem MMORPGs wie QQ Fantasy, QQ Dance, QQ Speed, Cross Fire und Dungeon and Fighter betreibt.

Zuletzt verstärkte sich Tencent auch durch Übernahmen und Beteiligungen. Während im Herbst 2006 der Spezialist Wang Dian übernommen wurde, schluckte Tencent Anfang 2007 die Beijing BIZCOM. Ferner hat sich Tencent Mitte 2008 eine Option gesichert, 50 Prozent an der indischen MIH India Global Internet Ltd. erwerben zu können. Zu den weiteren Tochterfirmen gehören unter anderem die Realtime Century Technology Ltd, Tencent Asset Management Ltd, Best Logistics Developments, TCH Thela Limited und High Morale Developments Ltd.

Zahlen

Tencent generierte im vergangenen zweiten Quartal einen Gesamtumsatz von 2,88 Mrd. Renminbi (RMB), welcher deutlich über dem Wert vom Vorjahresquartal (1,6 Mrd. RMB) lag. Dieser Anstieg von knapp 79 Prozent konnte vor allem durch das Wachstum des Geschäftsbereichs Internet und Spiele realisiert werden. Dort verdoppelte sich der Umsatz von 1,04 Mrd. RMB auf 2,16 Mrd. RMB. Die insgesamt erzielte Bruttomarge lag mit 67,5 Prozent jedoch 4,2 Prozentpunkte hinter dem Ergebnis vom vergangenen Jahr.

Meldung gespeichert unter: Tencent

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...