Telekom Austria zu geizig?

Montag, 28. März 2011 16:25
Telekom Austria

WIEN (IT-Times) - Der Verkauf der Telekom Srbija AD an die Telekom Austria AG platzt womöglich. Das Angebot war der serbischen Regierung zu niedrig.

Die Telekom Austria AG (WKN: 588811) war das einzige Telekommunikationsunternehmen, das ein verbindliches Angebot für den Kauf der Telekom Srbija AD vorlegte. Die serbische Regierung halte den angebotenen Kaufpreis jedoch für zu gering, wie der US-Nachrichtensender Bloomberg heute berichtete. Damit könnte das Geschäft geplatzt sein. Die serbische Regierung werde sich nun womöglich für einen Bond Sale entscheiden.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...