Telekom Austria: Restrukturierung belastet Ergebnis - Verlust

Mittwoch, 25. Februar 2009 12:30
Telekom Austria

WIEN - Die Telekom Austria Group (WKN: 588811) ist im Geschäftsjahr 2008 in die Verlustzone gerutscht. Dies geht aus den heute veröffentlichten Zahlen hervor.

Wie diesen zu entnehmen ist, verzeichnete der österreichische Telekommunikationskonzern im vierten Quartal 2008 einen Umsatz von 1,31 Mrd. Euro, ein Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresumsatz. Eingebrochen ist dabei allerdings die Ergebnisseite. So fiel das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von plus 391,3 Mio. Euro auf minus 212 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis bezifferte sich im vierten Quartal 2008 auf minus 516,1 Mio. Euro (Vorjahr: plus 93,4 Mio. Euro). Der Jahresfehlbetrag der Telekom Austria Group für das vierte Quartal betrug 437,7 Mio. Euro, nachdem im Vorjahr noch ein kleiner Überschuss von 41 Mio. Euro erwirtschaftet wurde.

Meldung gespeichert unter: Telekom Austria

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...