Telegate erringt Teilerfolg gegen Deutsche Telekom

Service-Provider

Donnerstag, 12. September 2013 15:01
telegate

MÜNCHEN/PLANEGG (IT-Times) - Die Telegate hat vor Gericht einen Teilerfolg erzielen können. Die Klage der Deutschen Telekom über Datenkostenzahlung wurde vom OLG Düsseldorf abgewiesen.

Schon seit Jahren überziehen sich der Auskunftsdienstleister Telegate und die Deutsche Telekom mit Klagen. Die Streitigkeiten nahmen ihren Anfang, als die Bundesnetzagentur im Jahr 2005 beschloss, dass die Telegate erheblich weniger Geld für die Bereitstellung von Teilnehmerdaten an die Deutsche Telekom zu zahlen hatte. In dem nun abgeschlossenen Verfahren verklagte Deutschlands größter Telekommunikationsnetzbetreiber die Telegate auf eine Datenkostenzahlung von 5,54 Mio. Euro für die Jahre 2005 bis 2008. Die Klage war bereits im April 2011 vom Bonner Landgericht abgelehnt worden. Gegen diese Entscheidung hatte die Deutsche Telekom Berufung eingelegt. Nun wurde die Forderung auch in der nächsten Instanz vom zuständigen Oberlandesgericht abgelehnt. Eine erneute Revision ist nicht mehr zugelassen. Die Deutsche Telekom muss der Telegate Anwalts- und Gerichtskosten in Höhe eines knappen sechsstelligen Betrags erstatten.

Meldung gespeichert unter: Deutsche Telekom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...