Telefónica zahlt Dividende trotz Ergebniseinbruch

Telekommunikationsnetzbetreiber

Donnerstag, 28. Februar 2013 17:51
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Die spanische Telefónica hat am heutigen Donnerstag die vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2012 bekannt gegeben. Trotz Ergebniseinbruch plant Europas größtes Telekommunikationsunternehmen wieder eine Dividendenzahlung.

Der Umsatz der Telefónica S.A. (WKN: 850775) sank im Geschäftsjahr um 0,8 Prozent auf 62,4 Mrd. Euro. Die Wirtschaftskrise der südeuropäischen Länder sei verantwortlich für den Rückgang, so Telefonica-Chef Cesar Alierta. Das Nettoergebnis brach um 27 Prozent ein und erreicht einen Wert von 3,9 Mrd. Euro. Die Geschäfte in den schnellwachsenden Märkten Lateinamerikas hätten die Schwäche der europäischen Länder ausgeglichen, sagte Alierta im Rahmen der Hauptversammlung. Die Sonderbelastungen in Form von Abschreibungen auf eine Tochtergesellschaft in Irland sowie auf die Beteiligung an der Telecom Italia in Höhe von 2,5 Mrd. Euro könne man jedoch nicht abfedern. Trotzdem ist eine Dividende in Höhe von 0,75 Euro geplant.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...