Telefonica: Währungsschwäche belastet Gewinn

Donnerstag, 15. November 2001 11:10
Telefonica

Telefonica (WKN: 850775): Der Gewinn der spanischen Telefongesellschaft Telefonica ist nicht so stark gestiegen wie erwartet. Das Unternehmen gab am Donnerstag morgen seine Zahlen für die vergangenen neun Monate bekannt. Der Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum nur um 7,2 Prozent aufgrund schwacher Währungen in Brasilien und Chile. Die schwächeren Wechselkurse haben die Gewinne in Lateinamerika gesenkt.

Der Nettogewinn stieg auf 1,59 Mrd. Euro oder 35 Cents pro Aktie. In den ersten drei Quartalen des Vorjahres hatte der Gewinn 1,48 Mrd. Euro betragen. Analysten hatten eine Gewinnsteigerung bei Telefonica auf 1,68 Mrd. Euro erwartet. Die Umsätze lagen bei 23 Mrd. Euro, eine Steigerung von 20,75 Mrd. im Vorjahr. Damit traf Telefonica die Analystenerwartungen.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...