Telefonica verliert Einnahmen von 60 Millionen Euro

Montag, 13. August 2001 11:46
Telefonica

Telefonica SA (WKN: 850775): Wie die spanische Zeitung "La Gaceta" berichtet, hat die Regulierungsbehörde in Madrid die Verbindungsgebühren im Festnetz für Wettbewerber des Ex-Monopolisten Telefonica im Durchschnitt um 26 Prozent gesenkt.

Nach Angaben der Zeitung werden Telefonica durch die Senkung der Gebühren jährliche Einnahmen von rund 60 Millionen Euro verloren gehen. Die Wettbewerber der ehemaligen staatlichen Telefongesellschaft hatten Preissenkungen von bis zu 40 Prozent gefordert. Der Anteil von Telefonica am Festnetzmarkt in Spanien beträgt immer noch mehr als 90 Prozent. Die Regulierungsbehörde will mit den aktuellen Preissenkungen den Wettbewerb ankurbeln.

Meldung gespeichert unter: Teilnehmeranschlussleitung (TAL oder letzte Meile)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...