Telefonica stößt Reise-Agentur ab

Ex-Monopolist

Freitag, 2. November 2012 16:59
Telefonica Unternehmenslogo

MADRID (IT-Times) - Telefonica verkauft aus Kostengründen 50 Prozent der Anteile an der Online-Reise-Agentur Rumbo. Dies soll dem krisengeschüttelten spanischen Telekommunikationskonzern Aufschwung verleihen.

Bravofly, ein Schweizer Touristik-Unternehmen übernimmt nicht nur die Telefonica-Anteile an der Reise-Agentur, sondern ebenfalls die anderen 50 Prozent, die sich aktuell noch im Besitz der spanischen Orizonia befinden. 74 Mio. Euro soll der Deal laut Angaben eines Bravofly-Sprechers kosten.

Meldung gespeichert unter: Telefonica

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...