Telefonica S.A. Verlust bei 7,18 Mrd. EUR

Dienstag, 9. Juli 2002 15:01
Telefonica

Erstmals hat die spanische Telefonica S.A. (WKN: 850 775; NYSE: TEF) Ihre Bilanz für das Jahr 2001 nach der im amerikanischen Raum gängigen Rechnungslegungsmethode US-GAAP erstellt. Nach dieser Methode habe man nun einen Nettoverlust in Höhe von 7,18 Mrd. EUR in den Büchern zu verzeichnen, teilte der spanische Konzern am heutigen Tage gegenüber Pressevertretern mit.

Hintergrund dieser zweiten Bilanzerstellung ist eine Vorschrift der US-Börsenaufsicht SEC, wonach alle Unternehmen, die an den US-Märkten gelistet sind, Bilanzen erstellen müssen, welche die dort gültigen Rechnungslegungsvorschriften beachten. Damit soll eine höhere Vergleichbarkeit zwischen den Geschäftsberichten und den vorhandenen Ertragszahlen gewährt werden.

Meldung gespeichert unter: Telekommunikationsnetzbetreiber (Carrier)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...